Downloads

Bilder

QIC Messmodul / QIC Measurement device
Neue Anforderungen an Messmodule

QIC

QIC Messmodul / QIC Measurement device

Die QIC Module waren das erste Konzept zur dezentralen Erfassung physikalischer Messgrößen in Fahrzeugen. Die sensornahe Anbringung der Messmodule führte zu einer erheblichen Reduzierung des Verkabelung-aufwandes und somit zu einer deutlich schnelleren Fahrzeugrüstzeit. Die Vernetzung über CAN-Bus erlaubt eine störungsfreie Übertragung der im QIC-Modul aufbereiteten Daten.

Es stehen Module der Typen Analog, DMS und Thermo in unterschiedlicher Steckerkonfiguration zur Verfügung. Die Serie ist mit der Nachfolgegeneration der CLIC-Serie kompatibel.

Hardware:
Ihre robuste und wasserdichte Bauweise und ihr erweiterter Arbeitstemperaturbereich erlauben den Einsatz im Motorraum. Die einzelnen Kanäle sind untereinander 100% galvanisch getrennt. Des weiteren können die QIC-Module direkt an Datenlogger und Notebooks angeschlossen werden.

Software:
Die mitgelieferte Konfigurationssoftware CCPKonfig arbeitet auf Basis des CCP-Standards und ist sehr übersichtlich und leicht verständlich. Die QIC-Konfiguration erfolgt ausschließlich über den CAN-Bus. Die QIC-Module sind selbststartfähig und erkennen nach Anlegen der Versorgungsspannung ihre zuletzt gewählte Konfiguration.

Technische Daten:

  • Temperaturbereich (normal) - 40°C bis  + 85°C
  • Tempertaturbereich HT - 40°C bis + 120°C
  • Spannungsversorgung 7 - 50 V DC
  • Leistungsaufnahme* 3 W
  • Abmessungen* (B x H x T) 120 mm x 43 mm x 70 mm
  • Gewicht* 460 g

* Diese Angaben beziehen sich auf das Thermo 16 Modul.

QIC Module auf Anfrage.